Food

Vegane Pfannkuchen mit Chia Samen

4. November 2015
Vegane Pfannkuchen

Ich stehe total auf vegane Pfannkuchen. Als Kind habe ich meine Mutter zur Verzweiflung gebracht, weil sie ständig neuen Teig anrühren musste, weil ich nicht ein, zwei oder drei Pfannkuchen verputzte, nein, es waren mindestens sechs. Und ich rede hier von feisten, tellerrunden Pfannkuchen. Komischerweise schwächel ich heute schon nach meinem dritten, aber man wird ja auch nicht jünger.

Ich mache alle möglichen Pfannkuchen. Aus Buchweizen, Reis, Hirse. Geht alles. Heute möchte ich euch mein Lieblingsrezept von meinen stinknormalen, veganen Pfannkuchen verraten. Die gelingen nämlich auch richtig gut ohne Backpulver, Eier und Milch. Ehrenwort!

Das braucht ihr für 2 Personen:

1 Becher Dinkelmehl

1 TL Zucker, ich nehme Kokosblütenzucker

1,5 Becher Hafermilch (oder Reismilch)

1/2 TL Kardamom

1 Prise Vanille (frisch oder gemahlen)

1 Prise Salz

1 Teelöffel Chia Samen (die Chia Samen sind ein grandioser Eier-Ersatz!)

Kokosöl zum Backen

So macht ihr vegane Pfannkuchen:

Alle trockenen Zutaten mit der Milch zu einer cremigen Flüssigkeit (Stabmixer, Küchenmaschine) mixen und für 15 Minuten ziehen lassen, damit die Chia Samen quellen können. Ein Löffel Kokosöl in die heiße Pfanne geben. Nun mit einer Schöpfkelle Teig in die Pfanne schütten (der vegane Pfannkuchen kann gern klein sein) und von beiden Seiten braten, bis er hellbraun wird.

Ich esse Pfannkuchen gern mit Ahornsirup. Mmmmmmmhhhh.

Lasst es euch schmecken!

 

Love & Rockets,

Madhavi Guemoes

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 28 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
  • Sandra
    4. November 2015 at 18:37

    Oh, das klingt gut und einfach…die werde ich mal ausprobieren. Vielen Dank liebe Madhavi ?

  • Madhavi Guemoes
    4. November 2015 at 21:40

    Bin gespannt, ob Du sie magst!

  • Alke
    4. November 2015 at 22:58

    Wenn Weizen, Dinkel, Roggen und Vollkorn wegen aktueller Intoleranzen ausfallen – hättest Du einen alternativen Mehl-Tipp??

  • avalon
    4. November 2015 at 23:02

    Oh, die werd ich machen. Hab alles im Haus. Geil 🙂

  • Madhavi Guemoes
    4. November 2015 at 23:11

    Hirsemehl. xxx Madhavi

  • avalon
    5. November 2015 at 0:30

    So, Pancakes sind gebacken und schon im Bauch. Seehr lecker. Meine sahen zwar irgendwie anders aus als Deine da oben, flacher und heller, aber das macht nix. Ich hab glutenfreies Mehl genommen (Mehl-Mix hell „Kuchen“ von bauckhof) und Mandelmilch. Mit dem Ahornsirup – Knaller!

  • Madhavi Guemoes
    5. November 2015 at 1:06

    Super! Danke fürs Feedback! Grüße, Madhavi

  • 5. November 2015 at 9:06

    Liebe Madhavi, die kleinen Teilchen sehen entzückend aus und lesen sich schon mal sehr leckaaa!! Werden ganz bald nachgemacht und nochmal ein fettes Kompliemnet an deinen großartigen Blog – wirklich seeehr schnike!! Grürne Grüße von einer HH-Blogschwester Mä ***

  • ana
    9. November 2015 at 18:12

    huhu, Lecker!
    wieviel g nimmst du für einen becher und pürierst du die chiasamen mit?
    danke, liebste grüße!

  • Madhavi Guemoes
    9. November 2015 at 18:13

    Ich nehme einfach einen ganz normalen Kaffeebecher. Das ist die Maßeinheit. Die Chiasamen werden einfach mit hineingegeben, ja. Grüße, Madhavi

  • ana
    9. November 2015 at 18:24

    oh danke für die schnelle Antwort. Da ich die Samen als ei-ersatz nutzen möchte frag ich aber noch mal genau nach: mit pürieren oder nur mixen? und bei der becherfrage , hmm Kaffeebecher,..wie groß ist deiner? danke dir nochmal:-)

  • Madhavi Guemoes
    9. November 2015 at 18:34

    Ich habe einen stinknormalen Kaffeebecher, keinen großen genommen. Nur mixen, nicht pürieren. Grüße, Madhavi

  • Camilla B.
    9. November 2015 at 18:47

    Am Wochenende ausprobiert. Super lecker! Danke für das tolle Rezept 🙂 Mit Apfelscheiben ein Traum!

  • ana
    9. November 2015 at 19:12

    Dankeschön! werde meinen Kaiserschmarrn damit probieren! Grüße, ana

  • steffimanca
    2. Dezember 2015 at 12:57

    Ooooh, ich habe gerade Deinen schönen Blog entdeckt. Danke für das schöne Pfannkuchenrezept, werde ich gleich mal ausprobieren 🙂
    LG Steffi

  • Madhavi Guemoes
    2. Dezember 2015 at 13:22

    Toll! Bin gespannt, wie es dir schmeckt!

  • Nadine
    8. Juni 2016 at 15:19

    Wir haben das Rezept gestern ausprobiert, aber irgendwas ist schief gegangen. 🙁 In der Pfanne ist nichts passiert, alles ist eine reine Chiapampe geblieben. Hmm, echt komisch… Werde es noch mal probieren, kann ja nicht sein, dass es bei uns nicht klappt. 😀

Leave a Reply