Seelenfutter

Soulspiration // Wie du dich schnurstracks wieder besser fühlst

26. November 2019
wohlbefinden-meditation

Es gibt Tage, besonders in der Winterzeit, da erscheint alles beschwerlich, grau und zäh wie Kaugummi. Dann turnen die Gedanken im Kopf herum, als würden sie für die nächste Olympiade trainieren. Überforderung,  Zukunftsängste, alltägliche Sorgen…..alle Gefühle wirbeln durcheinander und ermüden uns.

Es gibt unzählige Werkzeuge, die wir dann nutzen können, Yoga, Sport, aktive Meditation, ätherische Öle, über all das haben wir schon gelesen und bestimmt das eine oder andere auch schon ausprobiert.

Es gibt aber etwas, das uns von unserer Misere weglockt, denn manchmal ist es ganz erfrischend, wenn es nicht den ganzen Tag nur um unsere Belange geht. Wir eine Pause von uns selbst erhalten.

Erhebe drei Personen

Wenn morgens schon der Tag für dich gelaufen ist, du dich fühlst, als wärst du im Traum von einem Laster überrollt worden, dich die Probleme in der Welt schwindelig machen, habe ich etwas für dich. Mache es dann zu deiner Mission, drei Menschen zu erheben. Ja, richtig gelesen. Wenn du dich nicht gut fühlst, du dich zurück in den Bauch deiner Mutter wünscht, ist es ganz gut, dich vor dir selbst, äh, zu schützen.

Manche Probleme in der Welt scheinen so weit entfernt wie der Mond. Wir möchten so gern etwas tun. Doch was können wir Winzlinge schon bewirken? Wenn du dann drei Menschen Freude und Hoffnung ins Leben bringst, ihnen ein Lächeln ins Gesicht zauberst, schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn du hilfst nicht nur ihnen, sondern auch dir.

Der beste Weg, unsere eigene Stimmung zu verbessern besteht darin, anderen Gutes zu tun. Damit erschaffst du kraftvolle Energie, frischen Schwung im Leben und erweiterst deinen Radius ungemein. Damit meine ich jetzt nicht, dass du eine Patenschaft bei UNICEF beantragst. Schaue dich in deinem Umfeld um. Wer braucht gerade mehr Hilfe als du? Wem geht es vielleicht nicht so prächtig?

Ein paar Blumen, ein ehrlich gemeinter Gruß per Postkarte, eine dankbare Rezension für ein Buch, das dir gefallen hat, die Tür aufhalten, oder ein Gespräch, in dem du deinem Gegenüber mal wieder in die Augen schaust, statt aufs Telefon, und etwas Liebevolles von dir gibst. All das kann schon Wunder bewirken und du wirst dich großartig fühlen.

Eine weitere Unterstützung an solchen Tagen ist vielleicht auch diese geführte Meditation von mir.

Deine Madhavi

 

© Maria Schiffer

  • Maria
    26. November 2019 at 18:47

    YES!

  • Andrea Keller
    1. Dezember 2019 at 22:57

    Was für eine schöne Idee. Danke Madhavi. Ich mag deine Texte sehr

  • Madhavi Guemoes
    2. Dezember 2019 at 0:00

    Danke, Du Liebe!

  • Susanna
    12. Dezember 2019 at 8:09

    Ja! Ich hab ein Lächeln im Gesicht!

Leave a Reply