Lebensart

Meine 11 Hotspots für Yoga, Essen und Übernachtung in Paris

13. August 2019
le-centre-element-paris-kundalini-yoga

Im Juli verbrachte ich ein paar Tage in Paris. Eine Stadt, die mir schon als junges Mädchen den Atem raubte. MIt 14 reiste ich das erste Mal ohne Eltern in die Stadt der Liebe. Ich fuhr mit einem bumsvollen und stinkenden Bus spottbillig über Nacht dorthin, im Gepäck nur mein Walkman, ungesunde Snacks und eine Kamera. 

Ich verbrachte ein ganzes Wochenende auf dem geheimnisvollen Friedhof Père Lachaise, auf dem Chopin, Piaf, Proust, Morrison und Wilde hoffentlich ihre Ruhe fanden, und fuhr tief zufrieden und erfüllt wieder zurück nach Hause. 

Mir war immer klar, dass Paris mein Ort der Freiheit und tiefen Erfüllung sein würde. Diese Illusion wurde mir aber schnurstracks genommen, als ich ein paar Jahre später dorthin zog, nachdem ich wunderschöne Wochen dort verbracht hatte. Ich lebte in einem Meditationsstudio, mein Französisch war so lala, ich hatte kein Geld, dafür jede Menge Kakerlaken in meinem braunen Reis.

Die tiefe Liebe zu Paris zerbrach. Es war qualvoll, ich war sehr bekümmert. Jedes Mal, wenn ich wieder nach Paris fuhr, wegen Workshops oder anderer Aktivitäten, war ich immer froh, die Stadt wieder zu verlassen. Wir hatten uns nichts mehr zu sagen. 

Als ich vor ein paar Wochen wieder ein paar Tage allein dort verbrachte, entflammte meine alte Liebe wieder. Ich fuhr mit dem Zug von Hamburg nach Paris. Das war sehr romantisch und dauerte auch nur neun Stunden. In dieser Zeit konnte ich herrlich viel schreiben, rollendes Büro quasi. 

Ich wohnte im 4.  Arrondisement, im Le Marais, die Sonne schien, es war nicht zu heiß. Ich verbrachte viel Zeit im Le Centre Element, dem schönsten Yogastudio, das ich kenne. Hier wird hauptsächlich Kundalini Yoga unterrichtet. 

Da ich so eine gute Zeit mit mir und Paris hatte, dachte ich mir, dass ich euch meine Hotspots dort aufliste, damit ihr das nächste Mal auch eine fantastische Zeit verleben könnt. 

Übernachten in Paris

Ich habe in letzter Zeit überhaupt keine guten Erfahrungen mit Airbnb gemacht, mich arg geärgert, weshalb ich lieber bei Freunden wohne, oder mir gleich ein Hotelzimmer nehme. 

Hotel Le Compostelle

In diesem Hotel wohnt ihr mitten im Le Marais. Und es ist recht günstig für die Lage. Es ist sauber, sicher und die Mitarbeiter sind total freundlich. Wer gern abends noch ausgeht im Le Marais, findet hier alles direkt vor der Tür. 

Hotel Le Compostelle

Villa Beaumarchais

Dieses Hotel ist ein absoluter Traum. Es ist ein wenig teurer, doch könnt ihr auch Glück haben, denn sie haben immer wieder Aktionen, die das Wohnen dort erschwinglich machen. Mitten im Le Marais, sehr ruhig gelegen mit fantastischen Cafés drumherum. 

Villa Beaumarschais

Yoga in Paris

Es gibt unzählige schöne Yogastudios in Paris, ich habe jetzt mal die genommen, in denen ich kürzlich war.

Le Centre Element

Ein traumhaftes Yogastudio, das von ein einer super sympatischen Familie geführt wird. Es ist lichtdurchflutet, hat eine Klimaanlage, was in der Wärme im Sommer ein großer Vorteil ist. Es ist frei von WIFI, man bekommt hoch angereichertes Wasser gereicht, kann sich vor der Yogastunde im vorderen Bereich bestens entspannen. Eine absolute Oase, wunderschön.

Le Centre Element

Yoga Village

Hier findet ihr auch Kundalini Yoga, Jivamukti Yoga, Astanga Yoga und dieses Studio liegt im 2. Arrondisement Nähe Opera, direkt im Herzen von Paris. Es ist ein kleines aber sehr feines Yogastudio, in dem ihr freundlichen Menschen begegnet. 

Yoga Village

Le Tigre Yoga Club

View this post on Instagram

J-1 🎉🎉🎉

A post shared by Le Tigre Yoga Club (@tigreyogaclub) on

Mittlerweile gibt es vier Le Tigre Studios in Paris.  Hier findet ihr alle gängigen Yogaarten, aber auch Pilates. Nach der Yogastunde könnt ihr euch noch ein Getränk in manchen Studios genehmigen, ich mag das Le Tigre Chaillot am liebsten, denn dort ist auch das Wild & The Moon ansässig, in dem ihr leckere Säfte bekommt. 

Le Tigre 

Essen und Trinken in Paris

Unmöglich eigentlich, sich auf nur eine Handvoll Lokalitäten zu beschränken. Ich bin trotzdem mal so frei. Es gibt so viele tolle Cafés und Restaurants in Paris, da kann einem schon schwindelig werden.

Wild & The Moon

Wild & The Moon gibt es mehrmals in Paris. Ich liebe die Location in 55 rue Charlot, 75003, denn dort ist es besonders schön und ihr habt einen großen Tisch mit Oberlicht, an dem ihr Essen und wenn nötig auch arbeiten könnt. Dort findet ihr alles, was ein veganes Herz begehrt und dazu noch die köstlichsten Säfte und Smoothies. 

wild & the moon

Guenmaï

Für alle, die gern makrobiotisch Essen, ist das die erste Anlaufstelle. Einfaches, gesundes Essen von hoher Qualität. Sehr lecker wie ich finde. 

6 Rue Cardinale, 75006 Paris

Sol Semilla

View this post on Instagram

LA SYNERGIE DES ALIMENTS 🔥 Parce que la nature est trop futée et qu’en combinant des aliments vous arrivez à en faire des bombes nutritionnelles : ✖️le citron avec le kale ( utilisez le citron en vinaigrette) pour une meilleure assimilation du fer ( surtout le végétal plus dur à absorber) + autres ex : lentilles/citron, poivron rouge/haricots rouges ✖️avocat + tomate pour une meilleure assimilation des antioxydants ( gras + lycopène=combo gagnant) ✖️curcuma+poivre noir que vous connaissez sûrement depuis le temps que je vous en parle ( encore mieux avec des acides gras type boisson lait d’or) ✖️viande grillée +romarin ( l’acide rosmarinique va lutter contre les radicaux libres produits au grill) ✖️chocolat +pomme ( Quercétine de la pomme +catéchine du choco=petit cocktail ++ pour vous) ✖️citron+thé vert ( la vitamine C qui permet de mieux absorber la catéchine du thé pour plus d’antioxydants ) ✖️patates douces + huile d’olive avec la vitamine A liposoluble Ce n’est que des exemples car les combos sont multiples mais vous avez compris le principe, et tout est détaillé en story ✨ #healthy#nutrition#nutritioncoach#equilibrealimentaire#vegan#veganparis#plantbased

A post shared by LuCile (@lucile_champy) on

Dieses kleine Restaurant hat mir meine Freundin Veza empfohlen und könnte auch direkt in der Marktstrasse in Hamburg stehen. Es hat einen gemütlichen Flair und das Essen ist köstlich. Unbedingt den Saft des Tages trinken und die Seele baumeln lassen. 

23 Rue des Vinaigriers, 75010 Paris

42 degres

Wer auf Gourmet Rohkost steht, sollte unbedingt in diesem Laden vorbeischauen. Das Essen wird liebevoll zubereitet und so schön angerichtet. Köstlich! 

109 Rue du Faubourg Poissonnière, 75009 Paris

Café Oultma

cafe-oultma-paris

Ein wunderschönes Café, in dem ich täglich saß. Hier könnt ihr entspannen, Menschen beobachten, köstlichsten Tee oder Kaffee trinken.

18 Rue du Pont aux Choux, 75003 Paris

L’As du Fallafel

Keine Sorge, wenn ihr vor diesem Laden eine extrem lange Schlange seht, das ist normal. L’As du Fallafel hat die köstlichsten Fallafel und weitere Spezialitäten und es geht immer blitzschnell. Man sollte mindestens einmal im Leben dort Fallafel gegessen haben. Es kann auch schon mal vorkommen, dass man plötzlich hinter Pharrel Williams oder Vanessa Paradis in der Schlange steht…..

32-34 Rue des Rosiers, 75004 Paris

Falls es euch jetzt noch im Sommer nach Paris verschlägt, schaut unbedingt gerade bei den Yogastudios, ob sie überhaupt geöffnet sind. Sommerpause nehmen die Franzosen sehr ernst, gerade in Paris. Habt ihr noch tolle Tipps für Paris? Es gibt ja so viele tolle Läden. Ich bin gespannt! Gern schreibt sie in die Kommentare. Ich bin jedenfalls wieder schwer verliebt in Paris und werde bestimmt ganz bald wieder hinreisen.

Eure Madhavi


natural-high-podcast

    Leave a Reply