Lifestyle

Madhavi und das Leben // „Was wäre wenn?“

23. August 2016
Madhavi Guemoes

Als mein Sohn mich am Wochenende  fragte, was ich anders machen würde, wenn ich mein Leben komplett auf Anfang stellen könnte, legte ich meinen Kopf auf seine Schulter, denn er ist mittlerweile so groß wie ich, und flüsterte in sein Ohr: “Gar nichts.”

Später grübelte ich darüber nach, ob ich das einfach so dahin gesagt hatte, weil, nun ja, man das ja manchmal leider so macht. Ich war mit seiner Frage den ganzen Nachmittag beschäftigt. Nahm mutig mein Leben auseinander, puzzelte es wieder zusammen. Nein. Ich würde nichts anders machen. Keinen Moment missen wollen. Keiner vergossenen Träne nachtrauern. Und ja, es gab unglaublich schmerzhafte Momente. Aber auch so unheimlich viele gute.

Ich wäre heute nicht der Mensch, der ich bin, wäre ich nicht durch all diese Erfahrungen durchgestapft. Menschen, die mir begegnet sind, waren mir gute Lehrer. Auch, wenn sie vielleicht nicht mehr in meinem Leben sind, aus welchen Gründen auch immer.

Das Leben in Fülle leben

Es gibt diese Erzählungen von Menschen, die auf dem Sterbebett liegen und berichten, was sie anders gemacht hätten im Leben. Dinge, die sie bereut haben oder gern erlebt hätten.

Ich habe mir geschworen, so nicht zu leben. Wäre das Leben morgen vorbei, hätte ich mir alle Herzensangelegenheiten erfüllt. So weit es jedenfalls möglich war. Habe mich nicht verbogen, mich nicht belogen, nichts bereut. Bin mir treu geblieben, auch, wenn das oft nicht gut ankam. Habe Zelte abgebrochen. Sie wieder aufgestellt.

Ich bin ja seit ein paar Monaten 40 und muss sagen, das ist die beste Zeit meines Lebens. Die Grenzen sind nahezu aufgeweicht. Das Leben ist so viel reicher und weiter geworden. Heiterer. Auch, wenn das Leben ab und zu mal hakt. Nein, ich würde mein Leben nicht noch mal auf Anfang stellen wollen. Nichts anders machen. Das Leben ist ein Geschenk, mit all seinen Ecken und Kanten. Will gelebt und erfahren werden. Alle Erfahrungen gehören zusammen, bilden eine Einheit. Mein Leben.

Wäre doch viel zu schade, wenn ich das alles auslöschen wollen würde!

#livelifetothefullest

Madhavi

Foto // Maria Schiffer

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 28 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
  • Kathrin
    23. August 2016 at 8:08

    oh sehr schön gesagt! Und es freut mich sehr für dich das du das in deinen jungen Jahren sagen kannst! Sowas gibt einen doch eine innere Zufriedenheit! Bleib dir weiterhin so treu!

  • Susi
    23. August 2016 at 8:25

    <3 schöne Worte

  • Jessica
    23. August 2016 at 9:40

    Hallo, ein sehr schöner Beitrag. Und ich (fast 36) denke schon immer Ü30 ist so toll. Wie soll es dann nur mit 40 werden?! 😉

    Ich mag an Dir, das Du nicht „gefallen“ möchtest. Jedenfalls den Anderen. Bleib Dir treu, ich mag Deine Beiträge sehr.

  • Fräulein Julia
    24. August 2016 at 15:20

    Ja, das kann ich alles so unterschreiben! Aber bis ich zu dieser Erkenntnis gekommen bin, brauchte es ein paar Erfahrungen – u.a. den Tod meines Vaters, der mit ähnlichen Worten wie oben erwähnt gestorben ist.
    Seitdem denke ich: alles mitnehmen, alles genießen, alles so akzeptieren – auch die Tränensturzbäche, Verletzungen und schmerzhaften Erlebnisse. Akzeptanz macht alles so viel einfacher, finde ich.

  • Ann-Kristin
    24. August 2016 at 17:12

    Super schön geschrieben. Genau wie du es beschreibst versuche ich ebenfalls zu leben. Zwar läuft nicht immer alles am Schnürchen, aber egal wie es im Leben läuft versuche ich mir treu zu bleiben.

  • Christine Grün
    28. August 2016 at 20:01

    sehr schön geschrieben ! ich sehe das genauso ! und ich denke nur so kann es funktionieren !

  • Netti
    1. September 2016 at 23:16

    Deine Haare sind schön so! Hast Du nun einen Friseur gefunden? ´Wenn ja, verrätst Du ihn uns?

  • Madhavi Guemoes
    2. September 2016 at 19:24

    Hi Netti,

    danke! Ich gehe zu Vidal Sassoon in Berlin. Zu Marius. Grüße, Madhavi

  • Annette
    2. September 2016 at 23:16

    Danke für den Tipp! Teuer?

Leave a Reply