Column

Madhavi & das Leben: Meine Vision

21. Juli 2015
Madhavi Guemoes

Ab und zu erhalte ich Mails, in denen mir Leser die „Freundschaft“ aus irgendeinem Grund kündigen, oder mir einfach mitteilen, dass sie mich nicht mehr wie alle anderen Yogablogs abonnieren, weil ich Ihnen zu wenig Tiefe versprühe und/oder mein Blog ihnen zu, Achtung,  lifestylig ist.

Letzteres passierte mir erst wieder vor Kurzem, was mich dazu bewegt, euch einfach mal meine Vision, meine Message hier kundzutun, nicht, um mich zu rechtfertigen, es ist einfach an der Zeit. Jeder sollte eine Message haben, das ist der Grund, warum man überhaupt etwas tut.

Mein Anliegen ist es,  Spiritualität ganz undogmatisch in den Alltag der Menschen zu bringen. Ich möchte Leute  ermutigen, authentisch ihren Weg zu gehen, ihren Wert zu erkennen – und an sich zu glauben. Authentizität ist für mich das höchste Gut, eine reine Form von Spiritualität.

Ich praktiziere seit über 20 Jahren Yoga, habe in dieser Zeit einiges erlebt, mal mehr oder weniger inspirierende Lehrer kennengelernt und viele (auch schmerzhafte) Erkenntnisse gehabt.

Es gab eine Zeit, da wollte ich eine Swami (Nonne) werden, lebte so asketisch, dass es schon fast wehtat. Ich verzichtete auf alles, was das Leben mir an Fülle bot.

Ich ernährte mich ein Jahrzehnt lang akribisch makrobiotisch. Es kam mir nur reine Nahrung auf den Tisch (was immer das auch sein mag). Danach folgte eine lange Raw Food Phase, es musste noch reiner sein. Für die, äh, Erleuchtung.

Mein spiritueller Weg war das Wichtigste in meinem Leben. Ich war überheblich, schaute auf alle herab, die nicht stundenlang meditierten oder es nicht schafften, vor Sonnenaufgang auf ihrer Yogamatte zu schuften.

Ich verbrachte viele Monate im Jahr in Indien, das machte man halt so. Ich studierte Indologie und  Sanskrit, ich wollte einfach alles wissen. Als Yogalehrer buchte ich alle Fortbildungen, damit man mir  nicht nachsagen konnte, dass ich es nicht halbwegs drauf habe. Dann bekam ich zwei Kinder, die mich mehr lehrten, als all die Jahre im Lotussitz.

Heute führe ich ein simples spirituelles Leben. Ganz unaufgeregt. Es ist etwas, was zu mir gehört wie das tägliche Zähneputzen. Spiritualität  braucht für mich keine äußeren Attribute oder Dogmen. Ein wenig Disziplin vielleicht, aber doch keinen Starrsinn.

Sind wir bessere Menschen, wenn wir uns einen Turban um den Kopf schnallen? Nein! Sind wir spiritueller, wenn wir akribisch unserem Sadhana (spirituelle Praxis) nachgehen? Keineswegs.

Meine Message

Ein spirituelles Leben darf hübsch und stilvoll sein. Es ist dadurch nicht weniger intensiv. Ein achtsames, spirituelles Leben kann man nur verbreiten, wenn man die Augen vor der Schönheit des Lebens nicht verschließt.

Ich möchte auf meinem Blog den modernen, lebensbejahenden Menschen ansprechen, der sein Herz für mehr öffnen möchte als nur für Yoga. Das kann Kunst, Mode oder auch Musik sein. Ich möchte alles verbinden können. Außerdem möchte ich Leser erreichen, die mit Yoga, Meditation und all dem Zeugs vielleicht noch nichts am Hut haben, weil die Hemmschwelle einfach zu groß ist, oder sie noch nie damit in Berührung gekommen sind. Yoga schenkt uns so viele Werkzeuge, jeder sollte sie kennenlernen!

Ich glaube an den Spagat von Spiritualität und Lifestyle, mit Tiefe und Intelligenz. Wir brauchen keine spirituellen Namen, Glöckchen an den Fußgelenken, keine bärtigen Gurus, nicht nach Indien reisen oder uns in einen orangenen Sari hüllen, um uns selbst zu begegnen.

Hier und Jetzt ist das Leben. Jeder Moment ist ein Lehrer. Wenn wir uns erlauben, ein wenig mehr die vermeintlich spirituellen Schutzhüllen fallen zu lassen, können wir noch mehr Menschen erreichen und so viel mehr entdecken. Einfach so wie wir sind. Meine Message? Stay true!

x Madhavi

Fotocredit: Maria Schiffer

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 28 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
  • Kathrin
    21. Juli 2015 at 11:26

    „Lebensbejahend, Undogmatisch…“ That’s how I like it. Und dein Blog. Umso perplexer bin ich, dass du tatsächlich solche Mails bekommst. Menschen gibt’s….

    Mach‘ weiter so <3

    Liebe,
    Kathrin

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 11:27

    Ich liebe diese Mails! Sie bringen mich auf neue Ideen! <3

  • Dennis
    21. Juli 2015 at 11:39

    Ich mag Menschen mit Visionen. Mit deiner kann ich absolut mitgehen.
    Merci für deine Worte!
    | Dennis

  • Maike Dominique Risser
    21. Juli 2015 at 11:39

    Super Post, der es auf den Punkt bringt. Wenn wir Spirits in nem menschlichen Körper sind, dann auf ins Leben mit allem, was dazu gehört!

  • Bonnie
    21. Juli 2015 at 11:44

    Tja solche „Lerngeschenke“ sind doch was wunderbares?!?
    Wie sagte Goethe:
    „Auch aus Steinen die uns in den Weg gelegt werden, lässt sich etwas hübsches bauen!“
    Bleib so wie du bist – ich liebe deinen Blog!

    Liebe Grüße
    Bonnie

  • Caren
    21. Juli 2015 at 12:15

    Wie im echten Leben: es kommen und bleiben die Menschen, die zu Dir passen ! Ich bleibe 🙂
    Liebe Grüße aus Hamburg

  • Laura
    21. Juli 2015 at 12:25

    Super Madhavi, ins Schwarze getroffen! MICH hast du damit vor einem Jahr ca. zur Spiritualität bekommen 🙂 danke <3

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 12:53

    Dennis, das freut mich riesig! Deine ist aber auch ganz ordentlich, nicht?

  • 4 more
    21. Juli 2015 at 12:54

    Wow. Einfach WOW! Ganz genau deswegen finde ich Deinen Blog und Dich so toll! ❤

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 12:54

    Recht hast Du! Man sollte gar nicht erst anfangen, es jedem recht zu machen!

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 12:54

    Echt, Laura? Wow, das macht mich total froh. Danke!

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 12:55

    Das sind die besten! Danke, Bonnie!

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 12:55

    Yes, yes, yes! <3

  • Dennis
    21. Juli 2015 at 13:02

    Ja, das stimmt! 😉

  • Regina
    21. Juli 2015 at 13:55

    Coole message! Ich bin leider so weit weg ? Du gehörst definitiv zu den Menschen, die ich gerne kennenlernen würde.

  • Jana
    21. Juli 2015 at 14:48

    Liebe Madhavi,

    ich habe noch NIE, wirklich NIE einen Blogpost kommentiert. Obwohl ich schon lange einige tolle Blogs lese. Bei Dir bin ich jetzt seit ungefähr zwei Jahren und ich möchte Dir sagen, dass ich es einfach fantastisch finde, über was und wie Du hier schreibst. Ich habe nach dem Lesen dieses Posts einfach den Drang gehabt, Dir das mitzuteilen.

    Wenn ich – was nicht oft vorkommt – Leuten erzähle, dass ich morgens vor der Arbeit meditiere, glaubt mir das keiner. Wahrscheinlich sehe ich eben auch nicht „spirituell“ genug aus.

    Ich finde, dass man beides – Spiriualität und Lifestyle – sehr wohl sehr gut miteinander vereinen kann. Da bin ich ganz Deiner Meinung.

    Mach bitte bitte bitte weiter so – ich finde Dich super!

  • Moni aus H
    21. Juli 2015 at 15:37

    Liebe Madhavi, und genau aus DEM Grund bzw. diesen Gründen, bin ich hier!!! Und lese Deine Beiträge mit Interesse, bin inspiriert und bleibe – hoffentlich – ich selbt!!! MERCI!!!

  • Line
    21. Juli 2015 at 16:01

    Liebe Madhavi,

    und gerade das machen dich und „kaerlighed“ (Liebe <3) aus!
    So viele tolle Menschen lesen hier und sind – einschließlich mir – sehr begeistert. Ich bin Mama von zwei Kindern, berufstätig und lebe meine Spiritualität und habe "eigentlich" gar keine Zeit einem Blog zu folgen. Jedoch ist es hier so zauberschön und deine Worte berühren mein Herz. Ganz ehrlich – ich habe ALLE – deine Blogbeiträge gelesen! Es ist mir eine Ehre hier zu lesen und mich von dir inspirieren zu lassen.
    Viele liebe Grüße Line aus Pankow
    PS: Ich liebe deinen Nagellack!

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 16:03

    Du Liebe! Danke!

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 16:03

    Das hat mir noch nie jemand gesagt. Danke, Regina 🙂

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 16:05

    Oh, dann freut es mich um so mehr, danke, Jana. Ich freue mich jetzt wie ein Honigkuchen, sagt man das so?

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 16:15

    Juchuuuu! Danke!

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 16:15

    Nicht dein Ernst! Alle Beiträge! Oha 🙂 Danke für Deine lieben Worte, die nehme ich jetzt mit in den Nachmittag! Grüße aus Kopenhagen! x Madhavi

  • Madhavi Guemoes
    21. Juli 2015 at 16:16

    Ach ja, der Nagellack ist Too Too Hot von Essie <3

  • Dani
    21. Juli 2015 at 17:28

    Ich kann mich nur anschließen, ich mag total gern hier lesen. Die Mischung macht es doch aus. Ich liebe auch deine Musiktipps und habe mir sogar daraufhin mal ein Album gekauft. Also bleib dir treu und mach weiter so. Dani
    Kinder sind wirklich wahre Lehrmeister und ein großes Geschenk. Und es müssen noch nicht einmal die Eigenen sein?

  • Iris Bärwind
    21. Juli 2015 at 18:46

    Ich kann das auch gar nicht glauben!!!!
    Auch, wenn ich Deinen Blog erst seit kurzem lese, habe ich schon soviel Inspiration daraus gezogen!
    Danke dafür und liebe Grüße
    Iris

  • Line
    21. Juli 2015 at 19:50

    Doch, mein voller Ernst, hab drei Wochen gebraucht 🙂 und war dann etwas traurig als ich fertig war. Und so freue mich nun auf deine neuen Beiträge.

    really hot hot hot! Mein Essi-Rot ist aktuell really red und mein absoluter Liebling Essi bordeaux <3
    Ja, auch über Nagellack können wir uns hier ganz spirituell austauschen…
    Sommerliche Grüße Line

  • Nina
    21. Juli 2015 at 21:00

    Ach, lass die Neider schwätzen… Du hast ein großes Herz und einen offenen Geist und niemand wird Dir das nehmen. Stay true – genau so soll es sein. Dicken Kuss Nina

  • Ju
    22. Juli 2015 at 7:34

    Wunderschön geschrieben!
    Ich persönlich kann garnicht nachvollziehen, wie denn dein Blog zu „lifestylig“ sein soll?
    Ich finde deine Themen großartig und jeden Tag aufs neue inspirierend.

    Und ich bin genau das – ein moderner lebensbejahender Mensch! Und mich berührst du jedes Mal.

  • Madhavi Guemoes
    22. Juli 2015 at 7:35

    Oh, vielen Dank, Ju!!!

  • Karin
    22. Juli 2015 at 8:34

    Dieser Satz lag mir auch auf der Zunge, Caren. Wir suchen und umgeben uns mit Menschen, die zu uns passen. Madhavi, wer sich aus deinem Blog verabschiedet hat offenbar etwas anderes gesucht – möge er es finden 😉 Ich jedenfalls fühle mich hier richtig wohl und wunderbar ispiriert – und auch ich bleibe wie Caren

  • Nadja
    22. Juli 2015 at 8:39

    Was ich von dir und deinem Blog halte, weiß du ja: du bist großartig und du machst das alles ganz toll! Shine bright, darling! <3 (und hab einen schönen Urlaub 🙂 )

  • Madhavi Guemoes
    22. Juli 2015 at 9:00

    Danke, meine Liebe! Toll bist Du!

  • Inka
    22. Juli 2015 at 10:18

    Liebe Madhavi,

    … danke… danke… danke…

    Ich kenne dich nicht, ich lese deine Beiträge so gerne, sie sprechen mir aus der Seele, vorallem dieser hier!

    Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht jeden Tag Yoga mache und vernünftig esse, von dem Gedanken „Germanys Next Super Yogini“ zu sein konnte ich mich schon verabschieden und wenn ich dann von dir lese, dann weiß ich, ich bin gut so wie ich bin!

    Alles Liebe und sonnige Grüße aus Hamburg

    Inka

  • Bettina
    22. Juli 2015 at 10:28

    Du Liebe du? ich danke dir für deine freien und tiefsinnigen Worte. Ich war vor Jahren im totalen Zwiespalt, ob sich meine Spiritualität und Lifestyle vereinen lassen. Meine damalige Yogalehrerin hat mich glauben lassen, das es nicht geht. Das hat mich in einen Konflikt mit mir selbst gebracht. Als ich mich von ihr gelöst hatte, konnte ich mich wieder frei entfalten. Etwas später wußte ich, das es doch möglich ist und bin glücklich und zufrieden damit. Alles ist möglich!

  • Atmadev
    22. Juli 2015 at 10:53

    liebe madhavi,

    ich kann mich allen kommentatoren/innen nur anschließen. es ist sehr schön bei dir und ich fühle mich wohl. du hebst dich meines erachtens sehr von anderen blogs ab, weil du einfach dein ding machst. das ist zum einen sehr authentisch und zum anderen total klasse und interessant! bei manchen anderen blogs habe ich teilweise den verdacht, dass „themeklau“ betrieben wird…(vielleicht weil die eigenen ideen fehlen und man dem druck ausgesetzt ist, unbedingt etwas abliefern zu müssen? sehr schade…) diesen eindruck hatte ich bei dir noch nie und ich freue mich immer auf deine neuen beiträge. in diesem sinne: stay true! <3 …und schönen urlaub 🙂

    herzliche grüße, atmadev

  • Madhavi Guemoes
    22. Juli 2015 at 10:55

    Danke, liebe Atmadev, für deine lieben Worte! Schön, dass Du immer wieder kommst! <3

  • Madhavi Guemoes
    22. Juli 2015 at 10:56

    Das Leben kann man mit Bedacht in Fülle leben, dass heißt ja nicht, dass man zu viel konsumiert etc. Das Leben umarmen, es ist so kurz!

  • Frau Koriander
    22. Juli 2015 at 13:44

    Weisst du eigentlich,was hier totaaaal langweilig ist ???
    Das ich mich von jedem Posting angesprochen fühle, immer wieder freudig nicke und denke: Yup,sehe ich auch so.
    Schreib doch mal fett abgefahrenes auf Sanskrit,das verstehe ich wenigstens nicht…;-)
    Ansonsten: JA! Spirituell und bodenständig und ein bisschen gaga im Alltag…genau mein Ding.
    Und wenn’s keiner verstehen will…auch egal.Hauptsache man fühlt sich gut dabei.
    Schöne Urlaubstage wünsche ich dir.

  • Madhavi Guemoes
    22. Juli 2015 at 16:19

    Haha, ich schreibe demnächst auf Russisch, das kann ich nämlich auch! Danke, ich habe sehr gelacht bei Deiner Nachricht. Freudengrüße, Madhavi

  • Simone
    22. Juli 2015 at 17:23

    Liebe Madhavi, das ist ein wunderschöner Artikel! Danke dafür und mach immer so weiter!!

  • Katharina
    22. Juli 2015 at 19:26

    Liebe Madhavi, auf russisch würde ich es auch gerne lesen 🙂 Das kann ich nämlich.
    Mir hat der Beitrag wirklich sehr gut gefallen. Du zeigst deinen Weg auf und bist dabei zu einer ganz wichtigen Erkenntnis gekommen. Ganz toll!
    Bist du ursprünglich aus Russland? Herzliche Grüße, Katharina

  • Madhavi Guemoes
    23. Juli 2015 at 9:47

    Nein, ich hatte das aber mal zwei Jahre auf der Fremdsprachenschule 🙂

  • Sumi
    23. Juli 2015 at 11:34

    ich finde es schön hier – genauso so wie es ist… und gerade deswegen…..
    Liebe Grüße aus Wien

  • Anne
    23. Juli 2015 at 13:34

    Liebe Madhavi,
    Und genau deswegen habe ich – als ganz normale Frau mit ganz normalem Leben, mit einem Dienstplan bei dem ich nicht immer zur gleichen Zeit meine Yogamatte ausrollen kann, mich nicht 24 Stunden täglich mit der „richtigen“ Ernährung beschäftigen kann – DEINEN Blog abonniert!
    Danke für Deine undogmatischen Artikel mit der gesunden Portion Selbstironie und Leichtigkeit – die nebenbei auch sprachlich aus der Vielzahl der Blogs herausstechen!
    Alles Liebe,
    Anne

  • Jacqueline
    23. Juli 2015 at 17:06

    Du bist meine allerliebste spirituelle Lifestyle Queen! Mit wunderschönen Worten und roten Nägeln. 🙂

  • Madhavi Guemoes
    23. Juli 2015 at 21:18

    Du Süße! Dicker Kuss!

  • Madhavi Guemoes
    23. Juli 2015 at 21:20

    Oh, danke liebe Anne. Das freut mich total zu lesen!!!Grüße nach Hamburg, richtig?

  • Madhavi Guemoes
    23. Juli 2015 at 21:20

    Simone! Wie toll, dass Du hier bist!

  • Anne
    24. Juli 2015 at 1:39

    Genau, Hamburg 🙂

  • Nic
    28. Juli 2015 at 21:01

    Stay true!
    Liebe Madhavi, danke für diese Deine Vision! Ich liebe Deinen Blog aus eben diesen Gründen, die Du oben beschrieben hast.
    Liebe Grüße!

  • Milena Klingel
    29. Juli 2015 at 11:52

    Gerade das macht Deinen Blog so schön – Authentizität ! Keine aufgesetzte und geheuchelte Spiritualität !!! Mitten im Leben und sehr bewusst ! Mir gefällt Dein Blog sehr ! Weiter so Madhavi 🙂 liebe Grüße Milena

  • Madhavi Guemoes
    29. Juli 2015 at 15:01

    Danke Milena!!!

  • Madhavi Guemoes
    29. Juli 2015 at 15:01

    Merci, liebe Nic!

  • Frauke
    5. September 2015 at 10:32

    Wieder voll auf die 12 meine liebste Madhavi. So schön geschrieben! Lass dir nicht and Bein pinkeln. Love u & miss u

  • Monika
    7. Dezember 2015 at 21:24

    So authetisch, so erfrischend, so lebendig… es ist eine Freude Deinen Blog zu lesen! Und ich würde mich riesig freuen, Dich mal persönlich kennen zu lernen!

  • Annett
    8. Dezember 2015 at 12:52

    Ich sag ja auch immer: Leben und leben lassen!!! Es wäre vieles soviel einfacher..
    Liebe Grüße,
    Annett

  • steffimanca
    22. Januar 2016 at 8:33

    „Jeder Moment ist ein Lehrer.“ …. Danke 🙂
    Liebe Grüße, Steffi

  • Sabine
    1. Februar 2016 at 14:51

    „Lebensbejahend, undogmatisch…“ genau das ist der Grund, warum ich dein Blog – das ich erst vor wenigen Tagen entdeckt habe – jetzt schon liebe. Ich lese mich Tag für Tag hier durch (entschuldige, wenn ich es manchmal nicht lassen kann, meinen Senf zu älteren Posts dazuzugeben) und bin einfach total motiviert, weiter an mir zu arbeiten. Und da ist noch eine Menge Luft nach oben. 😉

    Danke dir für dieses Blog. So wie es ist. 😉

    LG Sabine