Lifestyle

Kopf frei mit dem meditativen Spiel Kalaha

24. Januar 2016
Kalaha

Es gibt so viele fantastische Möglichkeiten, neben Yoga, Meditation, Zentangle oder Schneeflocken zählen, abzuschalten. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die gerne Spiele spielen. Wirklich nicht. Es gibt aber ein Spiel, das ich, wenn zum Spielen aufgefordert, immer gern mitmache: Kalaha.

Dabei muss ich nicht denken (immer gut!) und kann geistig komplett abschalten (noch besser!). Ich habe bisher noch nie eine Runde Kalaha gewonnen, meine Kinder haben es einfach ordentlich drauf,  aber darum geht ja auch nicht. Ich liebe die Schlichtheit des Spiels, es ist so unaufgeregt.

Kalaha

Kalaha gehört zu den ältesten Spielen der Welt. Es kommt vielleicht aus Afrika, so genau weiß das aber keiner. Es passt immer. Im Winter, wenn draußen ein Blizzard tobt und man seine Finger an einem Kurkuma Chai wärmt, oder im Sommer, wenn man die Mulden für Kalaha in den Sand buddeln kann. Die Spielregeln sind so kinderleicht, jeder kann es lernen.

Kalaha

Anleitung für Kalaha

Kalaha ist ein Spiel für zwei Spieler. In jede kleine Mulde werden sechs Kugeln gelegt. Die jüngste Person beginnt. Ziel ist es, so viele Kugeln wie möglich in der persönlichen großen Mulde, genannt Kalaha, (die sich rechts und links neben der kleine Mulden befinden) zu sammeln.

Wer dran ist, nimmt von seiner Seite aus alle Kugeln aus einer Mulde und verteilt diese im Uhrzeigersinn in alle anderen (außer der Kalaha des Gegners). Fällt die letzte Kugel in eine leere Mulde, ist der Gegner dran.

Das Spiel ist zu Ende, wenn alle Mulden eines Spielers leer sind. Er bekommt auch noch die letzten Kugeln vom Gegner geschenkt. Gewonnen hat die Person, die nun die meisten Kugeln im Kalaha hat.

Kalaha

Kalaha

Ich spiele dieses Spiel sehr gern mit meinem Sohn, der auch die Fotos zu diesem Beitrag geknipst hat. Wir versinken darin manchmal stundenlang und vergessen dabei Raum und Zeit.

Das Spiel bekommt man in jedem gut sortierten Spielwarengeschäft oder online hier.

Bin gespannt, wie es euch gefällt!

P.S. Es gibt unzählige Varianten, wie man das Spiel spielen kann…das ist unsere….

xx Madhavi

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 28 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
  • Line
    24. Januar 2016 at 17:57

    Das ist ja toll, danke für den Tipp! Hast du das Reisespiel oder das große?

    VlG Line

  • Katharina
    24. Januar 2016 at 18:03

    Danke für die Erinnerung, ich hab das Spiel vor zig Jahren mal gespielt und hatte es völlig vergessen!!!!

  • Madhavi Guemoes
    24. Januar 2016 at 18:24

    Das große Kalaha.

  • Madhavi Guemoes
    24. Januar 2016 at 18:49

    🙂

  • 4 more
    24. Januar 2016 at 20:43

    Das Spiel ist DER Knaller und wir haben gleich mehrere Versionen davon. Die, die Du hier zeigst ist meine liebste. Ich finde total genial dass man das wirklich in jedem Alter spielen kann, ohne irgendwelche langen Vorbereitungszeiten und der meditative Faktor ist bei mir sofort gegeben wenn ich nur meinen Kinder beim spielen zuhöre!

  • Madhavi Guemoes
    24. Januar 2016 at 20:44

    Klack, klack, klack. <3

  • Nur mal kurz gucken
    25. Januar 2016 at 0:06

    Interessantes Spiel! Das kannte ich noch gar nicht 🙂
    LG Nicole

  • alchemilla23
    25. Januar 2016 at 11:01

    Ich danke dir! Ist notiert, mein Kleiner, noch 9, hat Anfang März Geburtstag und das wäre ein Spiel, welches uns beiden sehr gefallen wird! Feine Woche dir und euch allen ;).

  • Ann-Kathrin
    28. Januar 2016 at 9:59

    Ich habe das Spiel zum ersten Mal in einer meiner Kitas, in denen ich gearbeitet habe, kennen und lieben gelernt. selbst jüngere Kinder verstehen schnell, wie das Spiel funktioniert. Durchweg jedes Kind hat Kalaha mit viel Freude gespielt und die Kinder konnten sich wesentlich länger auf das Spiel konzentrieren als auf jegliche andere Spiele.
    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

  • Madhavi Guemoes
    28. Januar 2016 at 13:14

    Ja, das finde ich auch. Und es herrscht so eine angenehme Ruhe….oh, ich liebe dieses Spiel.

Leave a Reply