Unkategorisiert

Frühlings-Knaller: Kokos-Bananen Smoothie

10. März 2015
Kokos-Bananen Smoothie

Raus aus dem speckigen Wintermantel, rein ins zarte Frühlingsgewand! Zumindest in Berlin herrschen endlich Frühlingstemperaturen, ich drehe durch!

Momentan probiere ich hier in meiner Küche fantastische Smoothie Kreationen aus, was bei Sonnenschein und ein paar Grad mehr auf dem Thermometer deutlich mehr Spaß macht! Mein derzeitiger Smoothie Liebling ist der Kokos-Bananen Smoothie, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass es gleich bei mir um die Ecke einen riesigen Asia Markt gibt, der immer frische junge Pagode (Kokosnuss) anbietet.

Aber auch mit einer stinknormalen Kokosnuss aus dem Bioladen oder Supermarkt kann man diesen Smoothie wunderbar zubereiten. Und wenn alles nicht zu haben ist, kann man es auch mit Kokosmilch aus der Packung/Dose versuchen. Das ist zwar nicht das gleiche, aber wollen wir nicht kleinlich werden. Kokosnuss enthält unter anderem Magnesium, Kalium, Phosphor und Calcium. Kokosnuss ist ein wichtiger B- und E-Vitamine Lieferant und enthält acht essentielle Aminosäuren .

Wenn man Kokoswasser (oder -milch) (und das Kokosfleisch) roh genießt, also nicht über 42ºC erhitzt, kommt man in den Genuss vieler erfreulicher Effekte:

  • Stärkung des Immunsystems
  • enthält Caprylsäure, dass vor unliebsamen Pilzen wie Candida schützt
  • schützt die Leber vor Alkoholschäden
  • Cholesterin wird gesenkt, die Körperfettwerte werden reguliert und Fettablagerung reduziert.
  • verschönert das Hautbild
  • Nierenreinigend
  • hilft bei Herz- und Kreislauferkrankungen

Zutaten für zwei Personen:

  • 1 frische Kokosnuss ( oder zwei Löffel Kokosfett und zwei Tassen Kokosmilch)
  • Die Kokosmilch aus der Kokosnuss (äh, ist ja klar!)
  • 2 gefrorene Bananen (gefrorene Bananen sorgen dafür, dass der Smoothie schön cremig wird!)
  • 1 Messerspitze  Vanille (am besten aus einer Vanilleschote)
  • 1/2 Teelöffel Maca Pulver
  • 2-4 Eiswürfel
  • Kokosraspeln und Kardamompulver zum Garnieren
  • 1 Schraubenzieher und ein Hammer zum Öffnen der Kokosnuss

Zubereitung Kokos-Bananen Smoothie:

Bohre zuerst mit dem Schraubenzieher in das weiche der drei „Augen“ ein Loch und dann in das gegenüberliegende ein zweites Loch. Somit kannst du leichter das Kokoswasser ( Kokosmilch) in ein Glas umfüllen. Ist die Kokosnuss leer, lege sie auf eine Unterlage auf den Boden und klopfe mit dem Hammer einmal kräftig um die Kokosnuss herum. Sie bekommt dann einen Riss und nach ein paar Schlägen ist sie geöffnet.

Nun das saftige Kokosfleisch in deinen Mixer geben. Das Kokoswasser hinzüfügen und leicht anmixen. Die gefrorenen Bananen in den Mixer legen, Vanille und das Maca Pulver dazu und kräftig auf höchster Stufe mixen. Zuletzt die Eiswürfel hineinwerfen und noch einmal auf kleiner Stufe weitermixen. Die Eiswürfel sind aber nicht zwingend notwendig.

Den Kokos-Bananen Smoothie in ein Glas schütten und mit Kokosraspeln und einer Messerspitze Kardamompulver garnieren! Fertig! Ein Gedicht!

© saschanti 

 

 

  • Andrea
    10. März 2015 at 13:48

    Ohi den muss ich am Wochenende unbedingt ausprobieren – der hört sich ja wahnsinnig an 🙂 freu mich gerade riesig – und träume mich ins Wochenende 🙂

    ps. ich liebe deine Texte. Sie inspirieren den Geist und die Seele :-* Vielen Dank Madhavi

  • Olivia
    10. März 2015 at 18:17

    Liebe Madhavi,
    Danke für deine inspirierenden Rezepte :o)
    Nimmst du nun hier eine junge (grüne) oder eine alte (braune) Kokosnuss?
    Herzliche Grüße
    Olivia

  • Madhavi Guemoes
    10. März 2015 at 18:49

    Immer das, was gerade zu haben ist. Liebe Grüße, Madhavi

  • Sabine
    13. März 2015 at 13:39

    Lecker! Hast Du noch einen Tipp, wie Du am besten die TK-Bananen herstellst? Einfach mit Schale ins Gefrierfach? Oder in Scheiben in einen Gefrierbeutel?

  • Madhavi Guemoes
    13. März 2015 at 20:31

    Ich lege sie in Scheiben in den Gefrierbeutel. xxx Madhavi