Food

Kale Chips selber machen

4. Oktober 2015
Kale Chips

Liebe Alle, ich kann es nicht fassen! Es gibt hier in Berlin tatsächlich mitten im Jahr Grünkohl! Ja, ich gebe zu, es ist sicher nicht das spannendste Thema, doch die Kale Liebhaber unter euch werden mir sicher zustimmen, dass das eine fantastische Sache ist. Die, die mich schon ein paar Jahre begleiten, wissen, dass ich Grünkohl abgöttisch liebe,  und ich immer kurz nach dem ersten Frost, wenn es den Grünkohl eigentlich erst zu kaufen gibt, vor Freude ausraste.

Ich verwende ihn jedoch nie im herkömmlichen Sinne. Meistens mache ich mit Grünkohl leckere Kale Chips, eine wirklich gesunde Art zu knabbern, entsafte ihn oder bereite mir Grünkohlsalat zu. Roh. Das ist, wenn man es richtig macht,  nicht nur verdammt lecker, sondern durch das hohe Vitamin C auch mächtig hilfreich für unser Immunsystem, welches doch schon wieder kräftig gegen Grippeviren kämpfen muss, nicht?

Gestern habe ich zwei Kilo saftigen Grünkohl von meinem Bio Lieferservice geliefert bekommen. Grünkohl habe ich auch bei Veganz gesehen, der sah aber nicht ganz so fröhlich aus. Aber vielleicht hatte er auch nur einen schlechten Tag.

Da ich finde, dass Grünkohl Chips aus den Bio Läden ungenießbar schmecken und unfassbar teuer sind, möchte ich euch auch dieses Jahr wieder ermutigen, Kale Chips und andere spannende Snacks selber zu machen. Fangen wir doch heute einfach mit einem ganz einfachen Grünkohl Chips Rezept an.

Kale Chips selber machen:

Zutaten

500g Grünkohl

100 ml Olivenöl

1/2 TL Salz

Ein wenig Pfeffer

(wer mag kann auch den Saft einer halben Zitrone hinzufügen)

So geht´s:

Die Blätter von den Stängeln abrupfen und in eine Schüssel legen. Das Olivenöl über den Grünkohl geben. Salz und Pfeffer hinzufügen und 2-3 Minuten mit den Händen kneten, damit der Grünkohl schön weich wird. Kurz abschmecken und eventuell noch ein wenig mehr Salz oder Pfeffer hinzufügen. Ich nehme auch manchmal Rosmarin dazu.

Nun den weichen Grünkohl in ein Dörrgerät geben. Ich habe seit vielen Jahren den Excalibur Dörrautomaten, der ist fantastisch. Es gibt aber auch eine günstigere Variante, für die, die sich erst einmal an die Sache herantasten möchten.

Hier habe ich auch ein Grünkohl Chips Rezept mit veganem Käse. Zum Thema Grünkohl kann ich euch auch dieses Buch sehr empfehlen.

Also, fragt unbedingt mal in eurem Bio Supermarkt oder -Stand eurer Wahl nach Grünkohl, vielleicht habt ihr ja Glück!

Habt es fein!

Love & Rockets,

Madhavi Guemoes

  • Sandra
    5. Oktober 2015 at 13:00

    Huhu!
    Inzwischen gibt es Sorten, die den Frost nicht mehr brauchen, daher kann man ihn jetzt schon bekommen. Ich hab mich auch schon fleißig im Garten meiner Schwiegermutti bedient. 😉

    Frohes Knabbern! 🙂

  • Madhavi Guemoes
    5. Oktober 2015 at 13:35

    Ich werde auch welchen anpflanzen! So gut!

  • Martina
    13. Oktober 2015 at 18:26

    Liebe Madhavi, ich würde so gern deine Kale chips ausprobieren, habe aber bisher noch kein Dörrgerät. Denkst Du, die Zubereitung könnte auch im Backofen funktionieren und wenn ja, wie würdest du es machen? Ich danke Dir für deine zahlreichen Impulse und Ideen! Namasté, Martina.

  • Madhavi Guemoes
    13. Oktober 2015 at 20:01

    Ich würde sie genauso machen und bei 50 Grad mit leicht geöffnetem Offen trocknen lassen….Grüße, Madhavi

Leave a Reply