Musik Unkategorisiert

Musik-Tipp: Damon Albarn „Everyday Robots“

27. April 2014

Abgehört/ Damon Albarn: Everyday Robots COVER

Mir ist ganz gleich, was Damon Albarn macht. Ich kaufe alles. Ob Blur, Gorillaz – was auch immer. Ich hänge an meiner Jugend, äh, der Klänge meiner vergangenen Tage. Einmal sah ich Damon Albarn mit seiner Band Blur live. Für drei Minuten. Ich stand leicht angetrunken (es gab Gin Tonic for free) an der Bühne der Heike Makatsch Show (1997?). Kaum fiel mir beim Anblick Albarns die Kinnlade runter,  war das Ganze auch schon wieder vorbei. Sein erstes Solo-Album ist wirklich hübsch, echt, tief und irgendwie schlicht. Sehr angenehm für laue Sommerabende. Am 1.7 gibt er ein Konzert in der Grossen Freiheit. Ob ich meinen Mann frage, ob er mitkommt?

damonalbarn

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 28 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
  • Frau Süd (@FrauSued)
    27. April 2014 at 10:47

    Ich liebe Musik und habe meine Jugend mit gigantischer Britpop-Liebe verbracht (die bis heute ungebrochen ist, allerdings meine ich den ursprünglichen Britpop der 90er!), die NME abonniert, jede Folge „120 minutes“ und „Alternative nation“ geschaut (und aufgenommen… die Videos lagern immer noch im Keller!), war auf den Konzerten meiner Helden und auch heute noch schaffen es die Songs von Blur, Suede, Radiohead, den Manics und so weiter mich stimmungsmässig sofort gefangen zu nehmen! Damon Albarn’s Stimme liebe ich ganz besonders und sein erstes Soloalbum hat mich verzaubert. Danke dass Du es hier empfiehlst!

Leave a Reply