Ätherische Öle

Welche ätherischen Öle die Meditationspraxis unterstützen

7. Juli 2017
This post is also available in: English
Ätherische Öle

Wer mir auf Instagram folgt, wird es sicher schon bemerkt haben: Ich bin total verknallt in ätherische Öle. Die ätherischen Öle von dōTERRA haben es mir besonders angetan, ich kann nicht mehr ohne. Jede Minute befasse ich mich mit den Eigenschaften dieser reinen Öle, was sehr spannend ist. Ich bin von der Qualität und der Wirkung aus dem Häuschen, dass ich das unbedingt mit euch teilen muss.

Ich denke, viele von euch schütten sich eh gern ein paar edle Tropfen in die Duftlampe, um den Geist zu entwirren, besser einschlafen zu können, oder sich vor lästigen Nörglern zu schützen. Richtig?

Kein Wunder, dass die dōTERRA Produkte momentan überall auftauchen. Das ist gut. Sehr sogar. Ich wünsche mir, dass es überall erhebend duftet. Eine positive und erhellende Schwingung in die Welt geschickt wird. Menschen über ätherische Öle einen besseren Zugang nach innen bekommen, und sich selbst besser kennenlernen.

Für mich haben ätherische Öle eine wundervolle Kraft, ich setze sie rund um die Uhr ein. Meine ganze Familie ist total angetan, sämtliche Anekdoten erspare ich euch aber. Denn ich möchte über etwas schreiben, das mir sehr am Herzen liegt: Meditation.

Ätherische Öle

Welche ätherischen Öle die Meditationspraxis unterstützen

Für mich gehörte schon immer ein unterstützender Duft zu meiner spirituellen Praxis dazu. Es streichelt einfach die Seele.

Mein Mann arbeitet unter der Woche in München, von daher konnte ich bisher Räucherstäbchen und anderes Räuchergedöns nur dann abfackeln, wenn er fort war. Er kann das überhaupt nicht leiden. Meine reinen Duftkerzen, mit zartem Duft, sind ihm auch schon zu viel des Guten. Auch bei Duftlampen tat er sich bisher schwer. Seitdem wir aber in jedem Zimmer einen Diffuser mit dōTERRA Ölen stehen und im Einsatz haben, gibt es da keine Probleme mehr. Im Gegenteil. Das macht mich natürlich sehr froh.

Reine ätherische Öle unterstützen den spirituellen Wachstum, denn sie helfen, mehr in die Herzensenergie zu kommen, begrenzende Glaubenssätze ziehen zu lassen, ehrlich nach INNEN zu schauen, Emotionen besser zu verstehen und eine Verbindung zur eigenen Tiefe aufzubauen. Sie unterstützen und nähren unsere vielen Schichten.

Ich habe heute ein paar Öle herausgesucht, die ich für die Meditationspraxis dienlich finde, es gibt unzählige, aber wir wollen ja nicht gleich übertreiben. Wir alle haben unterschiedliche Themen. Meditation ist ein großartiges Werkzeug, um Raum zwischen den vielen Gedanken zu kreieren, Emotionen zu sortieren, um mehr Leichtigkeit im Leben zu erfahren.

Frankincense

Weihrauch ist ein ätherisches Öl, das Verschleierungen auflösen kann, die uns daran hindern, die eigene Wahrheit zu erkennen. Es unterstützt dabei, mit unserem inneren Licht und Intuition mehr in Kontakt zu treten. Außerdem kann es beschützend wirken und die Seele von negativen Einflüssen fern halten. Es ist dafür bekannt, dass es die spirituellen Kanäle in uns öffnen kann, um mehr Klarheit zu kultivieren. Außerdem ist es ein Öl, das uns daran erinnern kann, dass wir geliebt und beschützt werden.

Purify

Das Öl der Reinheit unterstützt uns dabei, toxische Gefühle umzuwandeln.  Sehr hilfreich für Menschen die ständig mit Negativität, Eifersucht, Missgunst und giftigen Umständen konfrontiert werden. Es reinigt das Umfeld von diesen schweren Energien und erlaubt Heilung. Schönes Öl, um ALTES in jeglicher Form ziehen zu lassen.

Cedarwood

Zedernholz ist ein besonders gutes Hilfsmittel, wenn man das Gefühl hat, allein auf der Welt zu sein. Das Öl erdet und schafft ein wundervolles Zugehörigkeitsgefühl. Es kann uns wieder in die Kraft der Ganzheit zurück bringen und macht wieder Lust, am Leben teilzunehmen. Außerdem kann Zedernholz angstlösend und beruhigend wirken.

Black Pepper

Schwarzer Pfeffer kann unser wahres Selbst zum Vorschein bringen. In unserer Gesellschaft lernen wir recht flink, dass wir uns anzupassen haben. Wir müssen funktionieren und einem gewissen Bild entsprechen. Dieses ätherische Öl ermuntert dazu, die Masken fallen zu lassen. Sich mit der ureigenen Natur auseinanderzusetzen – und sie zu akzeptieren.

Cypress

Zypresse ist wunderbar für Menschen, die sehr angstgesteuert sind. Es ermutigt, Sorgen und Ängsten weniger Kraft  zu verleihen, wieder in den Fluss des Lebens zu kommen und im Geist flexibler zu werden. Ich würde es auch das Öl für Vertrauen nennen.

Bergamot

Bergamotte kann unsere limitierenden Gedanken auflösen, unseren Selbstwert stärken und dabei unterstützen, festsetzende Emotionen zu entlassen.

Geranium

Geranie unterstützt dabei, im Leben wieder das Gute zu sehen, Vertrauen ins Leben und sich selbst zu fördern. Außerdem kann es dazu ermutigen, emotional aufrichtiger zu sein.

Clary Sage

Muskatellersalbei ist das Öl der Klarheit und Vision. Es unterstützt dabei, festgefahrene Einstellungen und Glaubenssätze zu überdenken und wenn nötig, über Board zu werfen. Es kann Mut und Kraft schenken, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen.

Reine ätherische Öle wie die von dōTERRA sind ein Geschenk des Himmels. Sie können in einem Diffuser vernebelt werden, was ich ununterbrochen mache, innerlich angewandt, oder mit einem fraktionierten Kokosöl auf dem Körper aufgetragen werden. In eine Duftlampe sollten sie allerdings nicht gegeben werden, da sie so die Kraft ihrer Wirkung verlieren.

Ätherische Öle haben alle ihre Kraft

Wie schon erwähnt, nutze und arbeite ich sehr gern mit Ölen von dōTERRA, weil sie einfach so unglaublich kraftvoll und wirksam sind. Sie geben mir einfach ein schönes, tiefes Gefühl. Die Philosophie der Firma gefällt mir auch sehr gut. Es gibt aber jede Menge andere ätherische Öle, die auch empfehlenswert sind. Es lohnt sich immer, für sich selbst die beste Qualität herauszufinden, und sich ein eigenes Bild zu machen.

Ich werde in nächster Zeit mehr berichten, denn ich finde die Arbeit mit ätherischen Ölen als dōTERRA Wellness Advocate sehr bereichernd und äußerst spannend. Für diejenigen, die mehr erfahren möchten oder sogar Öle bestellen möchten: Schreibt mich einfach an. Gern unterstütze ich euch in der Findung des eigenen ätherischen Öls, damit ihr euch wieder wohl in eurer Haut fühlen, Stress und Negativität leichter abstreifen könnt. Wer das lieber selbst in die Hand nehmen möchte, der findet hier eine genaue Anleitung.

Außerdem führe ich einen ätherische Öle Newsletter, in dem ich kleine Treffen ankündige, Inspiration, Rezepte und andere schöne Dinge mit euch teile. Hier könnt ihr euch anmelden.

Schaut doch mal, ob ihr ein ätherisches Öl im Hause habt und setzt es gleich ein. Schafft eine wunderschöne Atmosphäre für eine kleine Meditationspraxis. Sie muss gar nicht lang sein. Ich sage immer:

'Meditation ist wie ein erfüllendes Date mit dir selbst.'Click To Tweet

In diesem Sinne, habt ein feines Wochenende!

#staytrue

Madhavi