Lifestyle

6 Tipps für einen gelungenen Start in den Herbst

12. September 2015
Herbst

Während viele klagen, dass die schöne Sommerzeit nun vorbei ist, es ging ja plötzlich wieder recht schnell, bin ich putzmunter. Der Herbst ist nämlich meine Lieblings-Jahreszeit, vielleicht, weil man nicht mehr so unter Druck steht, auf saftigen Blumenwiesen im Sonnenschein rumzutollen, und jetzt mit gutem Gewissen die knusprigen Rote-Bete Chips auf  der Couch vertilgen, und heimlich bis in die Puppen all die Serien auf Netflix glotzen kann.

In Wirklichkeit empfinde ich den Herbst als eine zutiefst spirituelle Zeit. Es riecht nach Heimkehr, nach Rückzug, die Energie geht wieder nach innen. Es wird früher dunkel, die Bäume verlieren ihre farbenfrohen Blätter, alles bereitet sich auf den Winter vor. Wenn wir Glück haben, und davon sollte man ja immer ausgehen, werden wir einen fabelhaften Indian Summer bekommen. Der Herbst ist für mich die Zeit des inneren Wachstums, ganz kostbar.

Im Frühjahr misten immer alle ganz emsig aus, bereiten sich mit sämtlichen Fitness-Programmen dieser Welt auf den Sommer vor. Und im Herbst? Ja, da guckt ihr mich mit großen Augen an. Im Herbst ist es doch viel wichtiger ein ordentliches Zuhause zu kreieren, schließlich hockt man meist mehr in der Bude. Es ist viel angemessener zum Yoga oder zum Sport zu tigern, weil es uns während der düsteren Jahreszeit bei Laune und auf Trab hält. Doch was machen wir? Sitzen rum und starren dumm in den Rechner.

Hier meine Tipps für einen gelungenen Start in den Herbst:

Ausmisten

Gehe durch jedes Zimmer und entsorge wirklich alles, was nicht mehr im Einsatz ist. Ganz besonders beachte dabei deinen Kleiderschrank. Denke dabei nicht so viel nach, rein in die Tüte.  Ich ziehe gerade wieder um, das ist sehr praktisch, weil ich mich da schon automatisch von Ballast befreie.

Reinigung

Es ist an der Zeit, die Spinnenweben von der Decke zu kratzen, alle Schränke einzuseifen, einfach alles zu putzen, was man im Alltag nicht so beachtet und hofft, dass es sich von selbst reinigt. Zum Beispiel Fensterrahmen oder Schränke. Putze die Bude blitzeblank, du wirst dich danach großartig fühlen. Versprochen! Du hast eine Putzfrau? Mach es dieses Jahr selbst, das ist ein wunderbarer Reinigungsprozess. Ich rate auch dazu, mit dem Staubwedel durch alle digitalen Programme zu schleichen und alles zu löschen, was dir Energie raubt.

Ein Projekt

Denke dir ein neues Projekt aus. Das Jahr hat noch mehr als drei Monate, nutze diese, um etwas Neues zu starten, etwas, dass du schon immer mal anfangen wolltest, aber dein innerer Schweinehund etwas dagegen hatte. Wie waren noch mal deine Vorsätze für dieses Jahr, jetzt ist noch genug Zeit, sie umzusetzen!

Koche etwas Neues

Nimm dir im Herbst ein neues Kochbuch zur Hand und backe und koche Dinge, die du noch nie vorher selbst gemacht hast.

Kaufe hochwertigen Tee

Herbst ist Teezeit. Kaufe dir einen richtig guten Tee, eine schöne Teeschale und zelebriere das Teetrinken.

Ein Schmöker

Jetzt ist die Zeit für richtige Wälzer. Was wolltest du schon immer lesen, hast dir aber dafür keine Zeit genommen? Mache es jetzt!

Raus an die frische Luft!

Zeit für ausgehnte Spaziergänge. Oh, das Licht ist ein Traum! Praktiziere deine Meditation doch mal bei schönem Wetter einfach in der Natur, während du bewusst jeden Schritt wahrnimmst. Oder setze dich mit einer Decke in den Wald, schließe die Augen und atme die satte Herbstluft ein. Herrlich! Generell ist es jetzt die beste Zeit, sich der Meditation zu widmen.

Der Herbst ist eine wichtige Zeit.  Wir sollten ihn mit Pauken und Trompeten begrüßen und ihn als Auftakt für eine besondere Reise zu uns selbst sehen.

Love & Rockets,

Madhavi Guemoes

 

 

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 28 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
  • Coralie Suriyapperuma
    12. September 2015 at 11:28

    Oh ja . Da kann ich Dir nur zustimmen! Der Herbst ist auch meine absolute lieblings Jahrezeit!

  • Line
    12. September 2015 at 13:17

    Till, ich liebe den Herbst, genieße die Ernte und das zauberhafte Licht. Gestern habe ich kulinarisch den Herbst in meiner Küche eingeläutet und meine Mannen mit Butternut-Kürbis verwöhnt.

  • Madhavi Guemoes
    12. September 2015 at 13:23

    Ich war gerade überfordert und dachte, wer ist Till. Aber Du meintest sicher Toll, oder? Ich liebe Kürbis!!

  • Anita
    12. September 2015 at 14:09

    Richtig schön geschrieben <3 Der Herbst ist auch meine allerliebste Jahreszeit, weil alles ruhiger wird, man hat wieder mehr Zeit für sich, sitzt vor dem Kamin, liest eine dickes Buch während man an seiner heißen Schokolade schlürft und sich in seine flauschige Wolldecke einkuschelt… Hach, wie ich es liebe!!

  • Anni
    13. September 2015 at 0:04

    Oh ein wunderbarer Artikel- inhaltlich und stilistisch! Hach! Da regt sich große Vorfreude und ich kann dir nur zustimmen – eine Zeit der Besinnung, danke für die wunderbaren Tipps! Und man kann auch wieder backen, der Duft ist im Herbst viel intensiver! Und sich an Suppen wärmen….

  • Madhavi Guemoes
    13. September 2015 at 9:50

    Vielen Dank, Anni, ich habe gestern gleich die Suppenzeit eingeläutet.

  • brittadiekmann
    13. September 2015 at 13:31

    Hej Madhavi, ich bin immer ganz begeistert von deinen Bildern die du so schön bearbeitest!!! Hast du dafür ein spezielles Programm (oder Photoshop) 😉 ?

  • Madhavi Guemoes
    13. September 2015 at 13:34

    Hi Britta, vielen Dank! Du, alles Photoshop! Wenn Du das aber nicht hast, kann ich Dir auch http://www.canva.com empfehlen. Liebe Grüße, Madhavi

  • hejyoga
    13. September 2015 at 19:54

    Ich finde, das sind sehr schöne Sätze zum Herbst, die mir aus dem Herzen sprechen. Danke fürs Bestätigen und Erinnern 🙂

  • Krisi von Excusemebut...
    17. September 2015 at 15:54

    Eine schöne Zusammenstellung…Der Satz „Das Jahr hat nur 3 Monate“ hat mich richtig schockiert, aber es stimmt ja tatsächlich…Uf ging das schnell…
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Sandra
    18. September 2015 at 13:01

    Hola Madhavi, das mit dem ausmisten find ich gut. Nur was machst du mit dem ganzen Kram???

  • peggybahl
    21. September 2015 at 20:45

    wundervoll! ?

  • AriBelafonte
    2. Oktober 2015 at 22:01

    oooh, so hab ich den Herbst noch nie betrachtet! Obwohl er mir nie ein Dorn war, wird dieser jetzt der Schönste! Danke!

Leave a Reply